Smartphone-Akkus – Eine heisse Sache

Smartphone-Akkus – Eine heisse Sache.

Smartphones werden immer kompakter und dünner. Gleichzeitig verarbeiten sie immer grössere Mengen an Daten. Beim Internet-Surfen, bei der Verwendung von Apps, beim Streamen, beim Chatten. Das benötigt viel Energie. Und diese Energie erzeugt Wärme. Dass sich Ihr Smartphone während der Nutzung erwärmt, ist also vollkommen normal.

Nicht normal ist hingegen, wenn im Akku eine zu grosse Hitze entsteht. Dadurch bläht sich der Akku auf, drückt auf die Rückwand des Smartphone-Gehäuses und hebt diese an. Nun ist absolute Vorsicht geboten! Denn es kann zu einem Kurzschluss und dadurch zu einem Akku-Brand kommen.

Schalten Sie deshalb Ihr Smartphone sofort komplett ab, sollten Sie eine Blähung der Gehäuse-Rückwand feststellen. Benützen Sie das Gerät keinesfalls weiter und bringen Sie es in einen unserer Shops zur Prüfung oder erfassen Sie auf smartgo.ch online einen Reparatur-Auftrag.

Neben Produktionsfehlern können eine intensive Nutzung des Smartphones sowie das Überladen des Akkus – zum Beispiel mit einem nicht originalen Ladegerät – zu einer Überhitzung führen. Ausserdem sollten Sie Ihr Smartphone keinen hohen Temperaturen aussetzen, wie sie unter anderem hinter der Windschutzscheibe eines Autos entstehen können. Achten Sie auch darauf, ob sich der Akku immer stärker erwärmt, sich nicht mehr ganz laden lässt oder sich schneller entlädt. Dann ist er wahrscheinlich am Ende seines Lebenszyklus angelangt und sollte durch einen neuen ersetzt werden.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben